Geschichte

125 Jahre Gastfreundschaft am Zeller See

Einst berühmtes Cafe, heute Kastanien-Gastgarten

An Stelle des berühmten Cafe Zauner befinden sich heute die Brauerei, der schattige Kastaniengarten und der weithin erkennbare Hunderwasser-Brunnen.

1885
1979

Der Hundertwasserbrunnen

Die Idee eines Hundertwasser-Brunnens wurde 1996 von Dr. Wilfried Holleis geboren. Er kontaktierte den berühmten Künstler und dieser entwickelte eine ökologische Landschaftsinstallation, in der Wasser durch Vegetation zirkuliert. Das Wasser aus dem See fließt dabei in den Brunnenteich, weiter zum höchsten Teil des Brunnens, um in einem Wasserfall in Kaskaden zurück zum Teich zu fließen. Dies bildet einen perfekten, in sich geschlossenen Kreislauf. Darüber hinaus befinden sich im Brunnen spezielle Gräser, die für eine selbsttätige Reinigung sorgen. In der Folge entschied Hundertwasser, den Brunnen den neun österreichischen Bundesländern zu widmen, indem jede Säule eines davon repräsentiert. Die Höhe jeder Säule entspricht dabei der Bevölkerungszahl des jeweiligen Bundeslandes und die Farben sollten proportional dem Anteil der Farben in jedem Wappen entsprechen.

Pinzga Bräu am See, Esplanade 4-6, Zell am See

Impressum & Verantwortlich für den Inhalt: Zeller Hotelbetriebs GmbH, Esplanade 4-6, 5700 Zell am See

© 2023 Created with Royal Elementor Addons

WIr starten in die Sommersaison am 1. Mai!